Magerwiese - SGV-OLPE

Sauerländischer Gebirgsverein - Abteilung Olpe 1890 e.V.
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Magerwiese

Naturschutz

Die Magerwiese

Der SGV-Olpe pachtete 1985 eine knapp 3000 qm große Wiese von der Stadt Olpe an, die - in unmittelbarer Nähe der Wanderhütte gelegen - bis dahin landwirtschaftlich genutzt worden war. Aus ihr sollte eine blumen- und insektenreiche Magerwiese werden.

Obwohl manche Beobachtungen immer wieder zeigen, daß sich aus gedüngten und eintönig wirkenden Wiesenflächen vielfältige Blumenwiesen von selbst entwickeln können, braucht man doch viele Jahre Geduld.

Mehrere SGV-Mitglieder machten sich an die Arbeit, mähten die Wiese im Herbst eines jeden Jahres - zunächst mit der Sense, heute mit einem eigenen, leistungsstarken Motormäher - und harkten das getrocknete Schnittgut Tage später von der Fläche ab. So bleibt der Samen auf der Fläche und beeinflußt die Bestandsentwicklung. Nährstoffe werden entzogen, und der Boden magert langsam ab.

So ist nach vielen Jahren aus einer landwirtschaftlichen Nutzfläche mit wenigen Blumen eine insektenreiche Blumenwiese geworden, die in ihrem Artenspektrum auf die Entwicklung zu einer Magerwiese hinweist. Das zeigen mehrere Vegetationsaufnahmen. Unsere Arbeit hat sich gelohnt, und wir werden auf diesem Wege gerne weitermachen.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü Counter